2021

Das soll es nun gewesen sein…

 

 

 

 

Morgen beginnt ein neues Jahr, alle Zähler werden wieder auf Anfang gesetzt.

Sicher werden wir wieder gute Vorsätze geloben, sicher werden viele davon schnell wieder vergessen sein.

Für mich ist dieser Tag Silvester ein Tag wie jeder andere auch, lediglich die freie Zeit ist schön und nicht zu vergessen das gute Essen der letzten Tage. Ich glaube mein guter Vorsatz ist es etwas weniger in den kommenden Monaten  zu essen. Die frisch angefressenen neuen Kilos sollen ja wieder runter.

Was hatte nun das Jahr 2021 für mich bereit gehalten?

Ich möchte hier nicht mehr von der Pandemie schreiben die uns nun schon gut zwei Jahre begleitet, alle hatten auf seine/ihre Art darunter zu leiden. Unannehmlichkeiten mussten hingenommen werden, unsere geliebten Events fielen fast alle aus.

Für mich war es nicht so schlimm, ich lebe privilegiert einsam auf dem Land und konnte den Menschen weitgehend aus dem Weg gehen. Da ich eh ein Einzelgänger bin fiel mir das auch nicht wirklich schwer. Auch im Job lief es noch relativ gut, wir mussten weder Hunger noch Durst leiden. Die gewonnene Freizeit habe ich als angenehm empfunden und so bin ich sehr viel mit meiner Hündin Lady, gelegentlich auch mit meinem alten Weggefährten Dragon, zum cachen unterwegs gewesen. Das hat zur Folge das ich noch nie so viele Funde in einem Kalenderjahr verzeichnen konnte wie in diesem 2021.

Aber es gab auch weniger schöne Dinge für mich in diesem Jahr. Freunde erkrankten, die meißten zum Glück wieder genesen, einige leiden noch an den Spätfolgen. Leider hat es aber gerade mein bester Freund, er war wie ein kleiner Bruder für mich, seinen Kampf gegen den shyce Krebs verloren. Ich hätte nicht geglaubt das mich dieser Verlust doch ziemlich aus der Bahn geworfen hat und ich seit dem auf viele Dinge einen anderen Blick habe.

Nun bin ich auch Optimist und sage das 2022 nur besser werden kann.

Ich befürchte das ich einfach ab morgen so weiter mache wie ich es bis heute getan habe. Ab und an einen Blogartikel, ab und an ein sinnloses Foto auf Instagram. Facebook lese ich hier und da sicher noch mit, beteiligen aber eher immer weniger.

Cachen? Natürlich! Es macht mir nach wie vor immer noch viel Spaß, auch wenn es für mich nicht die Erfüllung meines Lebens ist. Ich verstehe bis heute nicht wie es scheinbar für viele nichts anderes im Leben mehr gibt. Eigentlich traurig, aber eben jeder wie er mag.

Wir hoffen natürlich alle das dieses böse „C“ irgendwann wieder verschwindet oder wir gelernt haben damit umzugehen, denn dann ist es wieder möglich zu reisen, Events zu besuchen oder zu veranstalten, und viele andere Dinge die zur Zeit eben etwas schwierig sind.

In diesem Sinn wünsche ich Euch allen einen guten Start in das neue Jahr. Seid vorsichtig, seid rücksichtsvoll, denkt auch mal an andere die es vielleicht nicht so gut haben und vor allem bleibt gesund.

Wir sehen uns auf der anderen Seite…

Diabolische Grüße direkt aus dem Fegefeuer.

Micha & Lady