INTERNATIONAL EARTHCACHEDAY 2022

Heute und auch noch morgen hat man die Möglichkeit sich ein weiteres Souvenir zu verdienen.

Finde dazu einfach einen Earthcache, beantworte die Fragen und logge diesen dann mit dem Datum 08.10.22 oder 09.10.22 und schon sollte das Souvenir auf Deiner Sammelseite auftauchen. Da ich ja bekennender Souvenirsammler bin ist das natürlich für mich ein Grund heute auch einen Earthcache zu besuchen.

Ich habe mich für den Earthcache „Schwimmendes Moor“ (GC1B2G6) vom Owner Baumsucher entschieden da ich eh gerade in der Gegend unterwegs war.

Das Schwimmende Moor oder Sehestedter Außendeichsmoor ist ein am Jadebusen in der Gemeinde Jade (Landkreis Wesermarsch) beim Ortsteil Sehestedt gelegenes einzigartiges Naturdenkmal. Das Moor ist das einzige Außendeichsmoor der Welt und wird heute zu den Überflutungsmooren gerechnet. Seit 1986 ist es Teil des Nationalparks Wattenmeer. Vorher stand es als Teil des „Vogelschutzgebiets Jadebusen“ (WE 87) unter Naturschutz.

Ursprünglich lag dieses Moor im Binnenland, vom Meer durch Marschland getrennt. Es entwickelte sich vom Niedermoor zum Hochmoor. Die Unterseite der Torfmooses lag tiefer als die Oberfläche der vorgelagerten Küstenmarsch, seine Oberfläche höher. Vor der Errichtung der Seedeiche im 12. Jahrhundert konnten Sturmfluten aber bis zum Moor vordringen. Mit dem Vordringen des Jadebusens erreichte das Meeresufer das Moor. Bei Sturmfluten wurde das Moor samt darauf errichteten Häusern vom Wasser angehoben. Manchmal wurden erhebliche Moorflächen abgerissen und fortgetrieben, bei Anlaufen des Hochwassers in beträchtlicher Entfernung wieder abgesetzt. Auf der Fläche des heutigen Jadebusens und des im 14. und 15. Jahrhundert bestehenden Lockfleths gingen große Moorflächen verloren. Die ehemaligen Moorflächen wurden auch als Hoben bezeichnet, ursprünglich das friesische Wort für aufschwimmendes Moor.

Dieser Earthcache setzt kein Studium voraus, die Fragen sind klar formuliert und früh am Morgen ist man auch alleine dort.

Die Antworten werden an den Owner gesendet und mit dem Log lädt man dann ein spoilerfreies Foto mit hoch.

So dokumentiert man seine tatsächliche Anwesenheit vor Ort. Seit dem 10. Juni 2019 ist es Earthcacheowner laut GSA und Groundspeak wieder freigestellt ein Foto als Beweis mit einzufordern.

Ich finde das sehr gut da es wohl leider üblich geworden ist EC-Antworten in Tauschbörsen beim Fratzebuch & Co zu handeln.

Ich freue mich nun über das neue Klebebildchen…

…und hier sind noch ein paar undokumentierte Fotos von dem morgendlichen frühen Besuch am schwimmenden Moor:

DAFÜR SAGE ICH NUN: „DANKE FÜR DEN CACHE“ [PC48B2]

 

 

 

WELTREKORDVERSUCH

Heute ist es wieder mal soweit, heute am 20. August ist der

Internationale Geocaching Tag 2022

Jedes Jahr wird am dritten Samstag im August der Internationale Geocaching Tag gefeiert. Das ist dieses Jahr nicht anders. Groundspeak belohnt dazu alle aus der Geocaching Community, die an diesem Tag einen Geocache bzw. eine AdventureLab Station finden oder an einem Geocaching-Event teilnehmen mit einem entsprechenden virtuellem Souvenir.

Groundspeak wagt dazu einen Rekordversuch. Es geht darum, dass am heutigen Tag soviele Geocacher, wie noch nie zuvor an einem Tag, einen Cache oder Lab-Cache loggen oder ein Event besuchen werden. Bisher liegt die Bestmarke bei 126.833 Geocacher*Innen, die an einem Tag unterwegs waren und das war am 11. August 2013. Ob der Rekordversuch geklappt hat, werden wir dann einige Tage später erfahren. Sollte dies der Fall sein, werden alle teilnehmenden Geocacher*Innen mit einem weiteren Souvenir belohnt.

Ich werde heute jedenfalls meinen Beitrag dazu leisten und mindestens einen Geocache suchen und hoffentlich auch loggen. Warum auch nicht, ich finde man kann ruhig alles mitmachen was einem vom Headquarter angeboten wird und ich wünsche allen viel Spaß die das genau so sehen wie ich.

Gems Are a Geocacher’s Best Friend

Es ist wieder soweit und Signal wandert weiter und betritt das nächste Labyrinth.

(01. August 2022 / 14 Uhr MESZ / 12 Uhr UTC)

Ab morgen gibt es dann wieder ein neues Souvenir, wenn Ihr auch dieses Kapitel erfolgreich abschließen könnt…

„TROLL’S CAVE“

Diesmal müsst Ihr Euch in die Höhle des Trolls trauen um Eure Punkte umzusetzen.

Auch in dieser Höhle musst Du 50 Punkte sammeln, um das erste Souvenir für das Labyrinth zu bekommen, und 500 Punkte, um das zweite Souvenir zu bekommen und Signal aus dem Labyrinth zu befreien.

Das ist aber sicher auch genau so machbar wie alle anderen Souvenire. Wenn man einfach nur cachen geht sollte man es in dem Zeitraum (01.08. – 03.10.) locker schaffen. Die Punkteverteilung sieht dieses Mal wie folgt aus:

Fund eines Adventure Lab Caches (Adventure Standort) 10
Fund eines Caches mit mehr als 10 Favoritenpunkten 30
An einem Event teilgenommen 30
Einen EarthCache gefunden 30
Einen Multi-Cache gefunden 20
Einen Rätsel-Cache gefunden 20
Fund eines Labyrinth-Gegenstands von Signal 50
Gefunden* 15

*Einen Fund bei einem anderen Cachetyp loggen

Die maximale Punktzahl, die Du für einen Cache-Log erhalten kannst, beträgt 80 Punkte.

Edelsteine sind in der Trollhöhle der besondere Bonusgegenstand, der auch wieder per Zufallsgenerator erspielbar ist.

Meine persönliche Statistik aus den Monaten Juni und Juli sah wie folgt aus:

Im Juni war ich noch auf Kurzarbeit, im Juli habe ich schon wesentlich weniger Zeit zum cachen gehabt, andere haben hier locker die doppelte Punktzahl stehen, man kann sich also kaum gegen dieses Souvenir erfolgreich wehren…

Ich stehe aber ja auch dazu, mir gefallen diese „Klebebildchen“, und ich versuche das ich sie mir „erarbeiten“ kann.

So hoffe ich das nichts außergewöhnliches passiert was mich vom cachen abhalten würde und ich mir auch diese beiden neuen bunten Bildchen verdienen werde.

Mein Erster…

ne, nicht was Ihr denkt…

Groundspeak hatte doch wieder eine Werbeaktion zusammen mit Nickelodeon in der es hieß:

„Mach Dich bereit für das Kamp-Koral-Abzeichen“

(Infos dazu hier im Geocaching HQ Blog)

Als leidenschaftlicher Geocoin-, Pin- und Geotagsammler hatte ich mich natürlich auch um einen der 7 möglichen Trackables beworben, leider ging die Glücksfee kommentarlos am Fegefeuer vorbei.

Ich schaue nun immer mal wieder auf die Karte vom KampKoral, immer in der Hoffnung das ich einen aus dieser Serie in einem Cache finden kann damit ich wenigstens die Icons auf meiner Sammelseite bekomme.

Gestern, Sonntag, 14.03.2022, hatte ich einen entdeckt der ganz in der Nähe meiner heutigen Fahrstrecke lag. OK, soviel Hoffnung machte ich mir nicht. Bis ich da bin ist der bestimmt schon weg, oder er ist nur noch nicht vom Vorfinder ausgeloggt. So geht mir das meistens wenn ich wegen einem eingeloggten Trackable einen Cache besuche.

 

Heute sollte ich jedoch Glück haben, nach einem kurzen Spaziergang konnte ich sogar eine schöne Dose in einem schönen Wald finden und die Spannung wuchs als ich die MunBox öffnete…

 

 

YIPPIEHAYEAH – Da ist er ja, MEIN ERSTER !!!

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.