Homo Ludens GeoTour (GT4DA)

Ich habe bislang noch nie eine GeoTour komplett gespielt.

Auch diese Erfahrung wollte ich machen und habe mir dafür die Homo Ludens GeoTour ausgesucht.

Diese ist in Soltau zu finden.

Sie besteht aus 4 Adventure Labcaches, 4 traditionellen Geocaches und einem Bonuscache.

 

Homo Ludens, der spielende Mensch, ist hier in Soltau in der Gestalt von Pip und Pax zu Hause.

Die beiden bewegen sich spielend durch die Stadt und nehmen Dich mit auf ihre Reise.

 

Um teilzunehmen, benötigt man entweder die 4 Codezahlen der Tradis oder man spielt die 4 Adventure Labs.

(ACHTUNG: Öffnungszeiten der Museen beachten)

 

Das Kombiticket (7 €) für die Museen ermöglicht die Teilnahme an den Adventure Labs.

ACHTUNG: Ein Geocacher Kombiticket kann in der Felto, im Spielmuseum und im Heimatmuseum erworben werden.

Es ist nicht erforderlich, alle Einrichtungen am selben Tag zu besuchen.

Die Kosten für das Ticket betragen 7 € für Personen ab 18 Jahren.

Der Eintritt für Personen unter 18 Jahren ist kostenlos.

 

Am Ende erhalten erfolgreiche Spieler eine trackbare Belohnung im Spielmuseum.

 

Adventure Labcache „Innenstadt“ (10 Stationen)

Adventure Labcache „Spielmuseum“ (6 Stationen)

Adventure Labcache „Felto“ (7 Stationen)

Adventure Labcache „Heimatmuseum“ (10 Stationen)

Traditional Geocache: (GCA8H5W) Homo Ludens GeoTour – Wasser Marsch!

Traditional Geocache: (GCA8H5R) Homo Ludens GeoTour – Radelglück

Traditional Geocache: (GCAA26Q) Homo Ludens GeoTour – Niegel, Nagel, Neun

Traditional Geocache: (GCAA26T) Homo Ludens GeoTour – Wie am Schnürchen

Bonus Geocache: (GCA7TNP) Homo Ludens GeoTour

(ACHTUNG: Für den Bonus ist eine Terminvereinbarung nötig ! (GEOCACHE-PLANER)

Gegen 08:30 Uhr wurde das Cachemobil abgestellt und gegen 14:30 Uhr wieder abgeholt, neben einer Kaffeepause in einer türkischen Kaffeebar ging es dann kreuz und quer durch Soltau und seinen Museen.

 

Die Tradis sind schick gemacht und nicht mal eben so gemacht, etwas Hirnrinde muss schon strapaziert werden, aber alles machbar. Der Bonus ist ein wirklich echtes Highlight, ich bin ja nicht so der Fan von Gadgetcaches, hier habe ich mich beim spielen aber sauwohl gefühlt. Es ist selten genug das ich FavPoints vergebe, hier hat tatsächlich jeder Tradi und natürlich auch der Bonus eine blaue Schleife bekommen.

Die Adventure Labcaches führen einen durch die drei Museen und durch die Innenstadt, die Fragen gehen von absolut leicht bis hin zu tricky und schwer. Eine Station wurde gerade von den Malern demontiert und sollte neu gestrichen werden. Hier wird man sicher in den nächsten Tagen keine Antwort finden und so musste ein TJ herhalten um diese Runde abzuschließen.

Unterm Strich aber auch hier wirklich sehenswerte Stationen, teilweis muss man richtig um die Ecke denken. Aber mit vielen Flüchen und Geduld war auch hier bei allen ALCs am Ende ein „Glückwunsch“ drin.

Den Bonuscache muss man erleben, hier wäre jedes Wort zuviel gespoilert, macht einfach ’nen Termin und schaut Euch Soltau an. Tolle Stadt, tolle Menschen, schöne Caches und nette ALCs, und am Ende noch ein neues Souvenir für Eure Sammlung.

 

Museum der Natur Hamburg – Zoologie

Auf 2.000 Quadratmetern finden sich zahlreiche faszinierende Tierpräparate. Vom riesigen Walskelett bis hin zum winzigen Insekt lassen sich Tiere aus der ganzen Welt in allen Größen, Formen und Farben entdecken. Selbst Bären, Tiger oder Krokodile können Sie ganz aus der Nähe betrachten. Der Eingangsbereich ist dem Anthropozän gewidmet und zeigt, wie groß der Einfluss des Menschen auf unsere Umwelt und Lebensräume ist. Zum umfangreichen Angebot des Museums gehören wechselnde Sonderausstellungen zu aktuellen Themen, Vorträge, Veranstaltungen und vielfältige Vermittlungsprogramme – für Menschen jeden Alters.

Dieses Museum wollte ich schon ewig einmal besuchen und heute fuhr ich auf dem Weg zu einem Kunden quasi direkt daran vorbei. Fast vor der Haustür war ein Parkplatz frei, was dort selten genug ist. Also gebremst und rein ins Museum.

Dort ist auch ein Adventure Labcache zu spielen:

Die Fragen sind einfach zu beantworten, aber Ihr solltet Euch unbedingt die Zeit nehmen um nicht nur schnell den ALC abzuarbeiten, sondern sich auch die Exponate alle anzuschauen. Mir hat es tatsächlich dort extrem gut gefallen und genau an diesen Orten sollten ALCs positioniert werden.

Zur Einstimmung habe ich ein paar Fotos gemacht:

Klare Empfehlung für Euren nächsten Hamburg Besuch…

 

Das war der Januar

Viele Geocaches habe ich nicht besucht, das meiste waren Adventure Labcache Stationen, davon auch viele die ich nicht abgeschlossen habe. Hochwasser, Regen und Sturm sorgten dafür das ich nicht besonders viel Lust hatte irgendwo im Wald rumzulaufen. Bei diversen ALCs war ich halt mehr oder weniger zufällig im Logbereich. So sind trotzdem immerhin doch 204 Punkte zusammen gekommen. So richtig schicke waren aber nicht dabei, der ein oder andere ganz nette Spaziergang war möglich, deshalb gibt es hier nur noch ein paar unkommentierte Fotos aus der letzten Zeit:

 

Mal schauen was nun der Februar so alles an Abenteuern bereit hält…

 

16th ANNIVERSARY

…und immer noch Spaß daran.

Wenn ich mir meine Statistik so anschaue dann bewege ich mich eher in durchschnittlichen Fundzahlen.

Andere sind da schon wesentlich weiter:

14.370 (Gesamtfundzahl)

Dieses Jahr wird es aus verschiedenen Gründen etwas ruhiger werden bevor ich dann in 2025 zum Rentner mutiere und die haben ja bekanntlich noch weniger Zeit… In diesem Sinne, auf ein Neues.

 

Rhododendronpark Bremen

Ich bin ja schon auf Entzug, shyce Wetter, Regen, Schnee, Hochwasser, etc., gefühlt seit Wochen…

Heute ein Lichtblick, trocken und sogar ein heller Fleck am Himmel.

Da ich in der Nähe war habe ich meinen Mittagspausenspaziergang in diesen Park gelegt.

 

Der Rhododendron-Park und Botanische Garten Bremen: ein Ort der Entspannung, ein lebendes Museum mit Tausenden von Pflanzen, ein farbenprächtiges Zeugnis der Gartenkultur.

Vor allem zur Blüte im Frühjahr ist der Besuch ein unvergleichliches Fest für die Sinne.

Der Eintritt ist kostenfrei, aus Sicherheitsgründen ist der Aufenthalt zwischen 22:30 bis 07:00 Uhr untersagt.

Für seine Unterhaltung ist die private Stiftung Bremer Rhododendronpark zuständig. Um den Park erhalten und weiterentwickeln zu können, ist sie auf Spenden angewiesen.

Auf 46 Hektar wird dort die größte Rhododendron-Sammlung der Welt. Mit 650 Wildformen und 3.500 Züchtungen inkl. der zu den Rhododendron gehörenden Azaleen wird die Gattung so abwechslungsreich und vollständig gezeigt wie nirgendwo sonst. Die Sammlung ist Grundpfeiler der Deutschen Genbank Rhododendron und ein einmaliges Zeugnis der 200-jährigen Züchtungsgeschichte von Rhododendron.

PARKPLAN

 

Ich war schon seit Jahren nicht mehr in der Parkanlage, heute habe ich den dortigen AdventureLabcache nebst Bonuscache genutzt um dort mal wieder einen ausgedehnten Spaziergang zu machen.

 

GC876J5 – Bonus zum Adv.Lab „Quer durch den Rhododendron-Park“

 

 

ALC BESCHREIBUNG

Für das Cachemobil gibt es in der Nähe eine Parkmöglichkeit. (N 53° 05.561 / E 008° 52.808)

 

Die Fragen waren einfach gestaltet, und auch mit leichter weißer Schneedecke hat der Park durchaus seine Reize obwohl ich Frühling immer noch bevorzuge.

Der Bonus hat mich überrascht, war aber auch einfach zu finden und nach ca. 1 Stunde und knapp 5 km Strecke war ich zurück am Parkplatz.

 

Unsortierte Fotos aus der Parkanlage:

Danke für den Spaziergang, Micha

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.