„Ab in die Natur“ und „Findet Dorie“

waren meine beiden Geocaching Highlights in dieser Woche.

Am Dienstag19.05.2020, wollte ich gerne mal wieder einen Multi ohne Hund angehen. Mein alter Freund „Dragon“ hatte ebenfalls Lust und so haben wir uns entschlossen endlich mal wieder zusammen auf Tour zu gehen und unsere Wahl fiel auf GC761R7 „Findet Dorie„. „Die Nemos„, Owner dieses Caches, sind eigentlich ein Garant für gut gemachte Caches und so trafen wir uns um 10:00 Uhr an den Parkkoordinaten.

Es sollten 13 Wegpunkte plus das Final in einem tollen Wald in Jerusalem, grob zwischen Schwarme und Verden, werden. Das Listing ließ uns vermuten das es nicht mal eben so zu machen wäre, und so hatten wir bereits am Start schon unser erstes Problem. Dragon hatte zwar den richtigen Ansatz, aber es kamen keine sinnvollen Koordinaten heraus. So kontaktierten wir kurz die Owner um nicht gleich hier wieder abzubrechen. Oh Mann, da hätten wir auch selber drauf kommen können.

Von dort aus ging es dann von Wegpunkt zu Wegpunkt, mal erwarteten uns leichte, mal aber auch anspruchsvolle Aufgaben die doch etwas mehr Zeit gebraucht haben. An WP08 dann der nächste Hänger, wo zum Teufel ist nur diese Station? Haben wir einen Fehler bei WP07 gemacht? Alles noch einmal kontrolliert, nein, das muss richtig sein. Also Augen auf, bisher waren alle Koordinaten sehr sauber eingemessen. Nix, shit, was nun? OK, noch mal den Owner kontaktieren. Dieser bestätigte unsere Lösung für den Wegpunkt, scheinbar ist diese Zwischenstation nicht mehr da. Netterweise bekamen wir die Koords zu WP09 und wir zogen gut gelaunt weiter.

An WP09 schauten wir uns ratlos an, kann das sein das hier schon wieder nix zu finden ist? Nu wird es langsam aber peinlich, wir hassen es eigentlich ständig den Telefonjoker zu bemühen, da kann man sich ja gleich die Finalkoordinaten besorgen. Was tun? Abbrechen? Auch blöd, also noch einmal den Owner nerven… Da wir Spuren fanden die auch hier den Verlust des Wegpunktes bewiesen meinte der Owner nun, ich schicke mal schnell den anderen teil des Teams vorbei, da stimmt doch etwas nicht.

Das könnte peinlich werden wenn nun die Wegpunkte 08 und 09 doch da sind. Um die Wartezeit zu überbrücken haben wir uns niedergelassen, Kaffee gekocht und über alte Zeiten geplaudert, und nach keiner langen Zeit kam dann Sandra, der weibliche Ownerteil von den Nemos und bestätigte zum Glück das beide Wegpunkte wohl weg sind und sie ihren Mann schon angerufen hat damit er den Cache deaktivieren kann.

Nach einem kurzen Plausch entschied sich Sandra dann uns auf der restlichen Runde zu begleiten um gleich zu sehen ob noch mehr fehlt. Zum Glück war ab WP10 aber wieder alles in Ordnung und so konnten wir die Runde dann doch noch erfolgreich beenden und das tolle Final bestaunen.

Wer Lust auf Multis in toller Natur hat bei denen man eine ganze Strecke laufen muss, wer gerne knifflige Aufgaben unterwegs löst und wer sich das Listing ganz genau durchgelesen hat, der wird hier seinen Spaß finden. Die Nemos haben sich zum Glück entschlossen die beiden Stationen zu ersetzen auch wenn es doch eine Menge Aufwand ist und auch mit Kosten verbunden sein wird. Habt also etwas Geduld, es wird dort bald weiter gehen können. Setzt Euch den Cache am besten auf die Watchlist dann bekommt Ihr den Neustart mit.

Ich bedanke mich bei den Owner für den echt starken, freundlichen und zeitnahen Support auf der Tour, und natürlich ein Danke an meinen Kumpel Dragon, wir haben uns wieder einmal sehr gut ergänzt, es war sofort wieder wie früher.

Mittwoch20.05.2020, war mir dann wieder nach einer schönen Hunderunde und so fuhr ich mit Lady nach Schwanewede um einen Rundkurs, vorbei an Wiesen und Feldern, mit ca. 4 km Länge zu besuchen.

Ab in die Natur“ vom Team „Schwan13“ besteht aus 13 Tradis und einer Bonusdose. Ich bin der Reihe nach von GC8PPFQ – Ab in die Natur #01 bis zu GC8PPHQ – Ab in die Natur #13 gelaufen. Die Wegführung hat mir gut gefallen, abwechslungsreiche Tradis, nicht zu schwer und naturverträglich versteckt. Es waren kaum Muggels unterwegs, lediglich zwei Hundeleute habe ich getroffen. Nach einem kurzen Plausch, natürlich in gebührendem Abstand, ging es weiter.

Wer Lust auf einen kleinen, kurzweiligen Trail hat ist hier gut aufgehoben, gibt es doch neben den Dosen noch vieles anderes anzuschauen.

Wenn man alle Tradis gefunden hat und nicht vergessen hat dann kann man mit einer einfachen Rechnung auch noch eine Bonusdose GC8PPHZ – Ab in die Natur #Bonus aufsuchen.

Ich mag solche Runden, schöne Wege in toller Natur, kaum Menschen und schicke Dosen. Nicht nur als Hunderunde zu empfehlen hier kommen auch Kinder auf ihre Kosten.

Das soll es dann als Empfehlung an dieser Stelle für heute gewesen sein, mal schauen was ich als nächstes berichten kann. Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende, viel Spaß beim Dosensuchen.

Bleibt bunt und gesund,

LOUIS CIFER

Majas Erkundung

Für die kleine Biene Maja gibt es kein Halten mehr: Im Bienenstock ist es viel zu langweilig und sie will hinaus, die große weite Welt erkunden. Dabei begegnet sie nicht nur den netten Grashüpfer Flip, der freundlichen Drohne Willi und die Spinne Thekla sondern erfüllt sich auch ihren sehnlichsten Wunsch – einmal die Menschen kennen zu lernen. Kaum am Ziel angekommen trifft sie auf die unterschiedlichsten Arten: groß und klein, dick und dünn, Mann und Frau. Ob sie sie mögen und sie neue Freundschaften knüpfen kann?

Maja zeigt euch ihren Weg, den sie bisher erkundet hat. Sie führt euch zu ihren Orten, wo sie untergetaucht ist, wenn sie sich ausgeruht oder genächtigt hat. Dabei hat sie sich sehr viel Mühe gegeben und hofft, dass ihre Verstecke nicht zerstört werden, denn sie will die Orte jederzeit wieder aufsuchen können. Auch braucht ihr die Wege nicht sonderlich zu verlassen, ihre Verstecke sind alle nah am Wegesrand, denn Maja ist immer auf der Hut und beobachtet gerne aus der Nähe.

Maja hat sich ein Wasserschutzgebiet ausgesucht, dass in den kälteren und nassen Monaten teilweise Feucht sein könnte, macht die Runde zu Fuß oder mit dem Rad um sie nicht zu verschrecken. Euer Cachemobil also bitte abstellen. Es handelt sich um ein Naturschutzgebiet/Biotop, die offiziellen Wege müssen zu keiner Zeit verlassen werden.

So kann man die Story im ersten der acht Listings lesen und ich finde das klingt ganz spannend. Es handelt sich um einen Rundweg in einem Biotop am Badener Moor in Achim. Da ich ja immer gerne solche Runden als Gassirunden mache habe ich mich heute vormittag auf den Weg gemacht um vom Fegefeuer ins Moor zu wechseln.

„Geht es endlich los?“

Parkplatz 1 war frei, dort dann Lady das Geschirr angelegt um von dort aus dann gemütlich alle acht Dosen abzulaufen. Zunächst dachte ich noch, shyce, Strasse, Autos, Reiter, das wird uns nicht gefallen. Aber ab Dose Nummer drei wurde es dann richtig nett und man wurde entlang des Moores geführt. Klasse. Dose Nummer acht lag dann wieder an der Strasse und von dort aus ging es zurück zum Auto.

Bis auf Dose Nummer sechs waren alle Koordinaten gut eingemessen, die sechs war dann doch gute 15 mtr. im off auf dem GPS und auch auf dem Eierfon. Da half aber zum Glück ein TJ der die Runde vor ein paar Tagen gemacht hatte, so wusste ich wenigstens wonach ich suche und dann war es auch kein Problem. Ob es vom Owner so gedacht ist das „das Versteck“ noch zusätzlich mit Schotter verdeckt wird wage ich hier mal zu bezweifeln…

Alle acht Dosen sind unterschiedlich und liebevoll gemacht, es geht ihnen gut und die Logbücher bieten noch genug Platz für Einträge und sind trocken.

Mein Fazit zu dieser Runde:

Eine kurzweilige Tour die mir Spaß gemacht hat, nicht zuletzt weil es eine gepflegte Runde ist. Sie hätte gerne noch länger sein dürfen, die Gegend gibt es ja her.

(Nachtrag: Mittlerweile ist diese Runde tatsächlich erweitert worden.)

GC8QDD4 – Majas Erkundung #1

GC8QE5E – Majas Erkundung #2

GC8QE5J – Majas Erkundung #3

GC8QE5T – Majas Erkundung #4

GC8QE6R – Majas Erkundung #5

GC8QNQ9 – Majas Erkundung #6

GC8QE71 – Majas Erkundung #7

GC8QE77 – Majas Erkundung #8

OWNER: gogogadget89

*

Ihr kennt das

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Bereits am 01.07.2017 ist die Waldrunde mit 10 Dosen von Zwei+Fellnase veröffentlicht worden, irgendwann kamen dann noch einmal 9 Dosen plus ein Bonus hinterher dazu.

Somit kann man auf dieser Runde 20 Punkte für sein Konto erarbeiten.

Es handelt sich dabei um eine familienfreundliche Runde in einem tollen Wald zwischen Bassum und Syke, ausreichend Parkmöglichkeiten sind vorhanden.

Dort kann man natürlich auch perfekt mit dem Hund eine Gassirunde laufen.

Das habe ich dann auch getan und so konnte die Runde damals in 2017 erfolgreich abschließen.

Am 10.02.2020 ploppte dann auf einmal erneut ein Cache namens „WALDRUNDE #5“ auf, komisch da war ich doch schon mal

Ein kurzer Blick ins Listing brachte dann die Erklärung, der Cache sollte gemuggelt gewesen sein (obwohl er die ganze Zeit da war) und die Wartung dauerte wohl etwas zu lange. Die Reviewer haben ihn dann quasi zwangsarchiviert. Ärgerlich für den Owner wenn die Beschaffung der neuen Utensilien dann auch noch umsonst war.

Aber in solch Runde eine Nummer fehlen lassen sieht halt auch unschön aus, und so wurde halt der „neue“ alte zum Publish gebracht.

Nun hat mich dieser grüne Fleck die ganze Zeit angelächelt und irgendwie stört das ja auch auf der Karte, und so bin ich dann heute noch einmal dort gewesen um zu sehen ob Nummer 5 lebt ?!

Wie Ihr am Kartenupdate sehen könnt war ich auch heute erfolgreich und die Runde besteht wieder aus gelben Smilies.

Warum ich Euch das erzähle fragt Ihr Euch jetzt?

Na, ganz einfach, das soll gleichzeitig eine Cacheempfehlung von mir sein.

Wer gerne im Wald unterwegs ist, etwas Spaß am suchen hat (Koords springen dort etwas), Bonuszahlen sammeln möchte, um dann einen feinen Bonus zu finden, der ist hier nämlich genau richtig.

 

Hier findet Ihr den ersten Cache der Waldrunde:

Waldrunde #1 (GC787YX) von Zwei+Fellnase vom 01.07.2017

 

Blue Switch Day

2020 ist für Geocaching ein besonderes Jahr.

Es sind nun zwanzig Jahre, in denen Menschen aus aller Welt die GPS-Technologie verwenden, um Abenteuer, Freundschaften, und natürlich Geocaches zu finden.

Das wurde durch die Geschehnisse am 2. Mai 2000 möglich gemacht.

Geocacher nennen diesen Tag den Blue Switch Day (“Tag des blauen Schalters”).

 

Vor diesem Tag war die GPS-Technologie nur eingeschränkt verfügbar.

Am 2. Mai 2000 legte die US-Regierung den Schalter um und die eingeschränkte Verfügbarkeit wurde ausgeschaltet.

Plötzlich konnte jedermann die akkurate GPS-Technologie nutzen.

Wir feiern den 20. Jahrestag dieses Ereignisses mit einem brandneuen Blue Switch Day Souvenir!

Groundspeak weiß natürlich, dass es aufgrund von Auflagen der regionalen Gesundheitsbehörden für viele Geocacher derzeit nicht möglich ist, raus zu gehen um dieses Souvenir zu erhalten.

Deswegen hat sich das Headquarter entschlossen, dieses Souvenir vom 2. Mai bis zum 31. Dezember 2020 verfügbar zu machen.

Erhalte das Blue Switch Day Souvenir, indem du ab 2. Mai bis zum Jahresende einen Geocache findest, einen Adventure Lab loggst oder an einem Event teilnimmst.

Event: Wilseder Berg

Moin,

ich war am 29.02.2020 auf dem hosenlosen Event der Gipfelstümper (GC8GHZN) auf dem Wilseder Berg nicht nur um mir das Souvenir des Leapdays zu verdienen sondern um mich mit Gleichgesinnten über unser Hobby auszutauschen.

Dazu habe ich ja schon eine Podcastepisode gemacht, heute noch ein paar visuelle Impressionen dazu.

Bevor es an den Aufstieg des gewaltigen Gipfels ging, nicht zuletzt um das fantastische Buffet zu stürmen, oder einen Preis aus der Tombola zu erhaschen, habe ich neben zwei Tradis auch noch zwei virtuelle Caches besucht.

GC7B76E – Hügelgräbergruppe Behringen

GC7B8QE – Die Ruhestätte im Russenholz

Und gegen Ende des Events habe ich sogar noch den hosenlosen Yeti am Gipfelkreuz des Mount Wilsede gesehen.

Es war ein schöner Tag, das Wetter war besser als erwartet und ich habe viele bekannte und unbekannte Geocacher getroffen. Sollte es dort mal wieder ein Event geben werde ich sicher wieder dabei sein wenn es der Terminplaner zulässt.

Danke für das Event.

LOUIS CIFER

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.