Forst Iloo

Der Forst Iloo, früher auch Ilohforst genannt, ist ein ca. 1000 ha großer Wald im Kreis Rendsburg-Eckernförde in Schleswig-Holstein.

Die Waldfläche befindet sich zwischen den Dörfern Timmaspe und Böken. Um 1900 betrug die Waldfläche nur 356 ha, wovon 1913 ca. 100 ha abbrannten. Nach dem Zweiten Weltkrieg litt der Waldbestand sehr durch Abholzung für Reparationen an die Engländer sowie für den Brennstoffbedarf. Während der Flurbereinigung wurden dem Forst Flächen zugeschlagen. Zusätzlich erwarb die Schleswig-Holsteinische Landgesellschaft stillgelegte Agrarflächen, die durch den Staatsforst Neumünster aufgeforstet wurden.

Dort habe ich heute eine kleine Cacherunde abgelaufen.

46 einfache Tradis plus ein Bonuscache, auf der Karte sieht das so aus

und auf Google Earth so

Alle Dosen sind einfach zu finden, hier geht es um den Wald, der ist wirklich schön ist und nach knapp 4 Stunden und 13 km Laufstrecke war ich wieder an den Parkplatzkoordinaten. Dort habe ich den Bonus ausgerechnet und bin dann mit dem Auto dort nahe ran gefahren. Meine Rechnung schien richtig zu sein, ich fand eine wirklich große Box die nett gemacht war.

So kann ich heute eine 100% Found it Quote für mich verbuchen und die grünen Punkte in gelbe Smilies verwandeln.

Und da es ja seit gestern auch wieder neue Souvenire aus „Signal’s Labyrinth“ gibt konnte ich diese beiden gleich heute beide bekommen. So ist der Druck für die nächsten Wochen gleich mal wieder raus… LoL

Dann hatte ich noch das Glück das ich 8 Edelsteine auf diesem Trail finden konnte und somit sieht dieser Tag wie folgt aus:

Wer spektakuläre Caches suchen möchte der ist hier definitiv verkehrt, wer aber gerne mutterseelenallein im Wald unterwegs ist, der ist hier goldrichtig. Ich habe in den vier Stunden tatsächlich niemanden auch nur gesehen, und solche Runden liebe ich ja bekanntlich.

Der Januarsberg

ist auch im Juli eine Reise wert…

Vom höchsten Punkt Steyerbergs, dem Januarsberg, bietet sich ein eindrucksvoller Blick auf die nähere Umgebung, die umliegenden Ortschaften und die landschaftliche Charakteristik mit ausgedehnten Heide-, Wald- und Ackerflächen.

Ich habe mir heute diese Gegend für eine kleine HundeGassiCacheRunde rausgesucht, ich war hier noch nie und so weit weg ist es gar nicht. Natürlich habe ich mir dort ein paar Geocaches rausgesucht um nicht planlos dort rumzuirren.

Das Cachemobil habe ich beim ersten Cache abgestellt und dann sind wir zwei von Dose zu Dose geschlendert, nur einmal haben wir eine nette Frau mit ihrem Labbi getroffen, ansonsten habe ich niemanden gesehen. Das sind ja meine liebsten Runden, einfache Verstecke, gepflegt und gut eingemessen, in einsamer Gegend. Das hat Spaß gemacht und bis auf eine Dose habe ich auch alle finden können.

Da er laut Logs immer mal wieder zwischen den ganzen DNF’s mit einem Fund geloggt wird ist er sicher nur sehr gut versteckt und ich war zu blind. Ein Schelm der böses dabei denkt…

Das hat mir aber nicht den Spaß verdorben, und die Lady hatte auch ihren Spaß.

FAZIT: Keine spektakulären Geocaches, aber eine wirklich schöne Gegend ohne Menschen.

Hier wie immer noch ein paar Impressionen:

 

 

Husum

aber im Landkreis Nienburg, um genau zu sein im Ortsteil Bohlsehle.

Dort habe ich mir für heute meine HundeCacheGassiRunde ausgeguckt.

Die Nummer 00 habe ich auf dem Hinweg mit dem Auto angefahren, genau so die Nummer 18 und 19 auf dem Weg nach Hause.

Das Cachemobil kann man perfekt an der Nummer 1 abstellen, ich stand dort heute morgen ganz alleine.

Von da aus dann mit Lady der Reihe nach alle Dosen abgelaufen.

Alles keine spektakulären Verstecke, alle einfach zu finden. Die Koordinaten sind gut eingemessen und die Verstecke sind naturverträglich gewählt.

Die Streckenführung ist OK, mal auf asphaltierten Wegen, mal auf Wiesenwegen oder auch durch den Wald. Es ist aber ein verschlafenes kleines Dorf, kaum Verkehr und Menschen haben wir auch kaum gesehen. Man findet Orte an denen man mal eine Pause machen und einfach nur die Natur genießen kann.

Die Nummer 17 „Am Löschteich“ war auf Grund einiger geloggter DNFs schon vorrübergehend deaktiviert, aber schauen wollte ich trotzdem mal. Wer weiß ob ich sie nicht doch finden kann. Dem war dann aber nicht so und dadurch kam dann auch von mir ein DNF auf dieser Runde.

Der Ort ist aber echt schön, ein funkelnagelneuer Pausenplatz an eben diesem Löschteich. Lady und ich haben dort noch einmal die Seele baumeln lassen bevor wir dann zurück zum Auto gelaufen sind.

Unterwegs kamen wir an Pferden, Kühen Ziegen und sogar Bisons vorbei, leider standen sie doch ziemlich weit weg und der Zoom vom Handy ist nicht so pralle…

Mein persönliches Fazit für diese Runde: Wer gerne dörflich unterwegs ist, ein paar einfache Tradis finden mag, der ist hier gut aufgehoben. Lady und mir hat diese Runde gut gefallen.

Danke an die Owner der Geocaches die ich heute besuchen durfte…

… und die Statistik freut sich auch, von den angesteuerten 20 Geocaches konnte ich 19 Stück in gelbe Smilies verwandeln.

 

Rechterfeld

ist mit etwa 1120 Einwohnern die der Bevölkerungszahl nach größte Bauernschaft der Gemeinde Visbek.

Ich habe meine heutige HCR (HundeCacheRunde) in diesen Ort gelegt.

Der/die Owner/in xxMiThoxx hat dort die beiden Runden „Omels Spaziergang“ (10 Tradis) und „Omels Sonntagsspaziergang“ (5 Tradis) sowie einen Kurzmulti „Ein Multi für Rechterfeld“ liegen.

Beide Runden, sowie der Kurzmulti lassen sich gut verbinden, ich habe heute mein Schrittziel damit erreicht.

Die FünferTradirunde geht durch einen schönen Wald, die größere mit den zehn Tradis dann eher auf Feldwegen mit weiter Sicht… Der Kurzmulti liegt dann, ach, ich will nicht spoilern, passt aber gut in die Runde.

Koordinaten sind gut eingemessen, es gibt wechselnde Verstecke, alles ist sauber und trocken, Logbücher weisen genug Platz auf. Diese Runde dürfte auch Anfängern gefallen, wenn man partout nicht fündig wird gibt es gute Hints.

Ich habe heute die gesamte Runde erfolgreich abschließen können.

Mir hat es gut gefallen, der Wettergott war mit uns, Lady konnte teilweise frei laufen und hatte auch ihren Spaß.

Da es in der Gegend noch viele weitere Geocaches gibt werde ich dort sicher irgendwann noch einmal cachen gehen.

Hier nun noch ein, zwei Fotos von unterwegs.

 

Meilenstein

Moin,

wie so oft habe ich heute wieder eine kleine Hunderunde mit Geocaching verbunden.

Da ich natürlich auch das neue Cachemobil etwas bewegen wollte habe ich mich in den Welper Forst, in der Nähe von Vechta aufgemacht.

Die Fahrtstrecke vom Fegefeuer beträgt etwas über 50 km über Landstrassen und als Ziel habe ich mir 8 Geocaches vom Owner Barthy09 ausgesucht.

Es gibt eine gute Parkmöglichkeit beim Gut Welpe und trotz des Feiertages gab es ausreichend Platz dort.

GEOCACHERUNDE:

Welpe 01 – GC8NFND

Welpe 02 – GC8X0QH

Welpe 03 – GC8X0Q8

Welpe 04 – GC8WZ3Q

Welpe 05 – GC8WJ2V

Welpe 06 – GC8WZE8

An der kleinen Brücke – GC90N9J

Wo der Spatz den Korb aufhängt – GC90MZG

Die Runde ist sicher nichts spektakuläres, es handelt sich ausnahmslos um Filmdosen (die scheinbar sogar wasserdicht sind). Die Wegführung geht aber durch einen schönen Wald in dem auch der ortsansässige Golfclub seine Löcher hat. So geht es immer mal wieder nahe der Spieler vorbei, dann ist man wieder alleine. Ich konnte überall in Ruhe und muggelfrei suchen und loggen.

So ganz nebenbei habe ich dann auch meinen nächsten Meilenstein gefüllt, die kleine Brücke war mein 6.000ster Fund. Nicht wichtig, aber es ist eben so… Witzig war das ich genau dort noch ein befreundetes Cacherpärchen aus meiner Homezone mit ihrem Hund Bruno getroffen habe.

Das Garmin GPSmap 66st sagte dann 6,3 km Wegstrecke als ich zurück am Parkplatz war.

Die Koordinaten sind alle gut eingemessen und die Dosen sind naturverträglich versteckt, alle leicht zu finden, hier haben auch kleinere Kinder ihren Spaß. Die Wege sind zu Fuß, mit dem Fahrrad und auch mit Kinderwagen gut zu bewältigen. Ich habe Lady immer dann angeleint wenn wir an ein Golffeld gekommen sind oder wenn uns doch mal jemand entgegen gekommen ist. Mehrheitlich konnte sie sich aber frei bewegen, also hatte auch sie etwas von der Runde. Wenn man einmal in der Nähe ist dann kann man hier ruhig vorbei schauen und eine nette Runde drehen.

So, und nun will ich mal auf die 6.666 hin arbeiten, dieser soll dann aber doch ein besonderer Geocache werden. Welcher? Das weiß ich noch nicht…

Ich wünsche Euch einen schönen Tag,

diabolische Grüße aus dem Fegefeuer,

LOUIS CIFER

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.