Der Januarsberg

ist auch im Juli eine Reise wert…

Vom höchsten Punkt Steyerbergs, dem Januarsberg, bietet sich ein eindrucksvoller Blick auf die nähere Umgebung, die umliegenden Ortschaften und die landschaftliche Charakteristik mit ausgedehnten Heide-, Wald- und Ackerflächen.

Ich habe mir heute diese Gegend für eine kleine HundeGassiCacheRunde rausgesucht, ich war hier noch nie und so weit weg ist es gar nicht. Natürlich habe ich mir dort ein paar Geocaches rausgesucht um nicht planlos dort rumzuirren.

Das Cachemobil habe ich beim ersten Cache abgestellt und dann sind wir zwei von Dose zu Dose geschlendert, nur einmal haben wir eine nette Frau mit ihrem Labbi getroffen, ansonsten habe ich niemanden gesehen. Das sind ja meine liebsten Runden, einfache Verstecke, gepflegt und gut eingemessen, in einsamer Gegend. Das hat Spaß gemacht und bis auf eine Dose habe ich auch alle finden können.

Da er laut Logs immer mal wieder zwischen den ganzen DNF’s mit einem Fund geloggt wird ist er sicher nur sehr gut versteckt und ich war zu blind. Ein Schelm der böses dabei denkt…

Das hat mir aber nicht den Spaß verdorben, und die Lady hatte auch ihren Spaß.

FAZIT: Keine spektakulären Geocaches, aber eine wirklich schöne Gegend ohne Menschen.

Hier wie immer noch ein paar Impressionen:

 

 

Molberger Dose

Die Molberger Dose ist kein Geocache,

sie ist ein Naturschutzgebiet in den niedersächsischen Gemeinden Molbergen und Lindern im Landkreis Cloppenburg.

Das Naturschutzgebiet mit dem Kennzeichen NSG WE 192 ist 600 Hektar groß. Es steht seit dem 31. Dezember 1988 unter Naturschutz. Zuständige untere Naturschutzbehörde ist der Landkreis Cloppenburg.

Bei dem Naturschutzgebiet handelt es sich um ein Hochmoor in Form eines Kesselmoors. Im Ostteil des Naturschutzgebiets befindet sich ein 2,94 km langer Moorlehrpfad, der als Rundweg ausgelegt ist. Entlang des Weges werden an zehn Stationen Erläuterungen zum Thema Moor gegeben.

Zusammen mit „Lady“ habe ich mich heute früh dort hin aufgemacht um diesen kurzen Lehrpfad abzulaufen.

ANSCHRIFT:

Falkenfelder Straße
49696 Molbergen

***

Dort gibt es natürlich auch ein paar wenige Geocaches die ich aufsuchen wollte:

GC3EA21 – Multicache – Eine Moorleiche in der Dose – Cache by Bohnie

GC2X681 – Traditional Cache – Moorlehrpfad – Cache by mapkiller

GC46DDC – Earthcache – Bodenprofil in der Geest – Cache by Malifee

Ganz nebenbei kann man auch noch den Adventure Labcache „Spaziergang auf dem Dausenmoorpad“ spielen.

In unmittelbarer Nähe liegen noch andere Geocaches um den Spaziergang zu erweitern.

 

Hier nun noch ein paar Fotoimpressionen von der Runde:

Das war tatsächlich heute eine der schönsten Runden die ich dieses Jahr bisher gemacht habe, alle Caches waren klasse und die Landschaft ist der Hammer. Dazu kam das ich dort die ganze Zeit NULL Menschen getroffen habe. Wer also mal in der Nähe ist der sollte sich unbedingt die Zeit nehmen und dort einmal ins Moor gehen…

Ahlftener Flatt

Das Ahlftener Flatt ist ein Heideweiher, der sich in einer Windausblasungsmulde aus der letzten Eiszeit gebildet hat.

Heideweiher sind flache Stillgewässer, die förmlich dazu einladen, einmal die Schuhe auszuziehen und die Füße im kühlen Nass zu baden. Ein Spaziergang am Ahlftener Flatt lohnt sich jedoch auch zu kühleren Jahreszeiten. Laubfärbung, Schnee oder frisches Frühlingsgrün bieten ein stets faszinierendes Bild, und Vogelbeobachter können mit etwas Glück sogar seltene Wasservögel entdecken.

Es ist Frühling und da wir uns gerne in der Lüneburger Heide aufhalten habe ich heute zusammen mit meiner Frau „Felana“ und unserer Hündin „Lady“ einen Ausflug dorthin gemacht.

Nach diversen Spaziergängen an den Touristenhotspots sollte es dann noch eine Runde sein bei der auch der Hund auf seine Kosten kommt und so sind wir dann noch hierher zum Ahlftener Flatt gefahren.

Dort liegt rund um See eine Tradirunde mit sieben Geocaches und einem Bonus von dem Owner „Lierchen“ der dieser Runde passend den Namen „Frühlingsrunde“ gegeben hat.

Die Runde hat eine wirklich schöne Wegführung in einer sehenswerten Landschaft.

Hier findet man keine ausgefallenen Geocaches, hier ist ganz klar die Gegend und der Weg das Ziel.

Alle Koordinaten sind gut eingemessen, die vorhandenen Hints braucht man eigentlich nicht. Die Runde ist gepflegt und so macht es Spaß dort zu flanieren. Der Bonus benötigt kein Mathestudium und ist somit auch kein Problem.

 

Ob dieser erwähnte Herr nun etwas zu unserem Erfolg beigetragen hat lässt sich aber nicht mit Sicherheit sagen…

… uns hat es jedenfalls gut gefallen und somit haben wir auch hier wieder ein paar Smilies einfangen können.

Danke an den Owner für die Runde und bis bald geschätzte Lüneburger Heide.

Husum

aber im Landkreis Nienburg, um genau zu sein im Ortsteil Bohlsehle.

Dort habe ich mir für heute meine HundeCacheGassiRunde ausgeguckt.

Die Nummer 00 habe ich auf dem Hinweg mit dem Auto angefahren, genau so die Nummer 18 und 19 auf dem Weg nach Hause.

Das Cachemobil kann man perfekt an der Nummer 1 abstellen, ich stand dort heute morgen ganz alleine.

Von da aus dann mit Lady der Reihe nach alle Dosen abgelaufen.

Alles keine spektakulären Verstecke, alle einfach zu finden. Die Koordinaten sind gut eingemessen und die Verstecke sind naturverträglich gewählt.

Die Streckenführung ist OK, mal auf asphaltierten Wegen, mal auf Wiesenwegen oder auch durch den Wald. Es ist aber ein verschlafenes kleines Dorf, kaum Verkehr und Menschen haben wir auch kaum gesehen. Man findet Orte an denen man mal eine Pause machen und einfach nur die Natur genießen kann.

Die Nummer 17 „Am Löschteich“ war auf Grund einiger geloggter DNFs schon vorrübergehend deaktiviert, aber schauen wollte ich trotzdem mal. Wer weiß ob ich sie nicht doch finden kann. Dem war dann aber nicht so und dadurch kam dann auch von mir ein DNF auf dieser Runde.

Der Ort ist aber echt schön, ein funkelnagelneuer Pausenplatz an eben diesem Löschteich. Lady und ich haben dort noch einmal die Seele baumeln lassen bevor wir dann zurück zum Auto gelaufen sind.

Unterwegs kamen wir an Pferden, Kühen Ziegen und sogar Bisons vorbei, leider standen sie doch ziemlich weit weg und der Zoom vom Handy ist nicht so pralle…

Mein persönliches Fazit für diese Runde: Wer gerne dörflich unterwegs ist, ein paar einfache Tradis finden mag, der ist hier gut aufgehoben. Lady und mir hat diese Runde gut gefallen.

Danke an die Owner der Geocaches die ich heute besuchen durfte…

… und die Statistik freut sich auch, von den angesteuerten 20 Geocaches konnte ich 19 Stück in gelbe Smilies verwandeln.

 

Cacheempfehlung Hüttenbusch

Hüttenbusch liegt etwa 4,5 km nördlich des Kernortes Worpswede, etwa 3 km östlich vom Teufelsmoor, etwa 8 km westlich von Hepstedt und 2 km südlich von Ostersode. Westlich des Ortes fließt die Hamme, ein Quellfluss der Lesum.

Ich bin dort heute eine sehr schöne GeocachingHundeRunde gelaufen. Die Ownerin BlackyJuno hat dort eine Tradirunde platziert. Diese besteht aus 19 Tradidosen und 1 Bonus der als Mystery gelistet ist.

 

Diese Runde ist ca. 5,5 km lang und befindet sich zum größten Teil im Landschaftsschutzgebiet „Hammeniederung“. Deshalb bleibt das Auto bei der Parkkoordinate stehen und ab hier genießt Ihr die Runde mit dem Fahrrad oder zu Fuß.

Ich verlinke hier mal die Nummer 1 dieser Runde, die anderen findet Ihr dann ja auch selber.

GC9DKQY – Nr. 1 Der Erste

Es war perfektes Wetter, kalt, sonnig und strahlend blauer Himmel. So ging es zunächst durch die Hammeniederung bis es dann zurück in den Ort ging. Der Hund konnte bis auf die letzten 5 Dosen durchgehend frei laufen, nur selten haben wir andere Hundemuggel getroffen die alle durchaus freundlich waren. Abwechslungsreiche und gut gepflegte Verstecke, perfekt eingemessene Koordinaten und die gelegentlich auftauchenden Aufgaben waren einfach zu bewältigen. Das Ganze auf einem schönen Rundkurs hat es damit heute zu einer Empfehlung geschafft.

Wer also mal in dieser Ecke ist sollte BlackyJuno unbedingt im Auge behalten, vielleicht kommt ja auch noch mehr von ihr?!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.