Museum der Natur Hamburg – Zoologie

Auf 2.000 Quadratmetern finden sich zahlreiche faszinierende Tierpräparate. Vom riesigen Walskelett bis hin zum winzigen Insekt lassen sich Tiere aus der ganzen Welt in allen Größen, Formen und Farben entdecken. Selbst Bären, Tiger oder Krokodile können Sie ganz aus der Nähe betrachten. Der Eingangsbereich ist dem Anthropozän gewidmet und zeigt, wie groß der Einfluss des Menschen auf unsere Umwelt und Lebensräume ist. Zum umfangreichen Angebot des Museums gehören wechselnde Sonderausstellungen zu aktuellen Themen, Vorträge, Veranstaltungen und vielfältige Vermittlungsprogramme – für Menschen jeden Alters.

Dieses Museum wollte ich schon ewig einmal besuchen und heute fuhr ich auf dem Weg zu einem Kunden quasi direkt daran vorbei. Fast vor der Haustür war ein Parkplatz frei, was dort selten genug ist. Also gebremst und rein ins Museum.

Dort ist auch ein Adventure Labcache zu spielen:

Die Fragen sind einfach zu beantworten, aber Ihr solltet Euch unbedingt die Zeit nehmen um nicht nur schnell den ALC abzuarbeiten, sondern sich auch die Exponate alle anzuschauen. Mir hat es tatsächlich dort extrem gut gefallen und genau an diesen Orten sollten ALCs positioniert werden.

Zur Einstimmung habe ich ein paar Fotos gemacht:

Klare Empfehlung für Euren nächsten Hamburg Besuch…

 

Cachen zwischen den Regenschauern

Einfach nur ein paar Fotos von den Adventurelabcaches die ich heute in Hamburg gespielt habe…

Die Jagd nach Fantomas hatte was, ich hatte noch keinen ALC gespielt der so aufgebaut war. Der hat richtig Spaß gemacht auch wenn ich für eine der Bonusfragen scheinbar zu doof war…

 

Zollenspieker

Direkt am NaturSchutzGebiet Zollenspieker liegt das Zollenspieker Fährhaus.

Nahe dem Naturschutzgebiet Zollenspieker, umgeben von alten Kastanienbäumen und mit einem unvergleichlichen Blick auf die Elbe genießt man hier herrliche Stunden abseits des Trubels der Innenstadt.

Das denkmalgeschützte Traditionshaus mit Restaurant und das Vier-Sterne-Hotel bieten seinen Gästen höchsten Komfort. Ob Frühstück mit der Familie, Brotzeit im Biergarten, romantisches Dinner im Restaurant, Cocktails in der Kaminbar oder als Eventlocation: Hier ist für jeden das Passende dabei.

Das Zollenspieker Fährhaus liegt am südlichsten Punkt des Hamburger Elbverlaufs, genauer gesagt am Elbstromkilometer 598,5. Für Naturliebende und Erholungssuchende ist dieser malerische Ort in den Vier- und Marschlanden eine ideale Anlaufstelle.
Der Fähranleger vor der Tür diente vom 13. – 19. Jahrhundert als Zoll- und Fährstätte. Noch heute lädt er Besucher zu einer Fahrt über die Elbe ein. Das Zollenspieker Pegelhäuschen „Das kleinste Restaurant der Welt“ steht tatsächlich direkt in der Elbe. Ursprünglich 1880 erbaut, bietet das Pegelhäuschen einen einzigartigen Rahmen für ein Essen zu zweit oder zu viert. Ein traumhafter Blick auf den Fluss inklusive.

Das Zollenspieker Fährhaus verkörpert ein Stück hanseatischer Geschichte. Der ehemalige „Zollturm“ schaut auf eine mehr als 765-jährige Historie zurück. Nach Zerstörung durch Lüneburger Truppen 1620 wurde es neu aufgebaut und als Gasthaus mit Raststätte betrieben. Auch diente es als Zollstation und Fährhaus an einer der mittlerweile ältesten Elbfährstellen Hamburgs. Durch den späteren Anbau eines Tanzsaals erhielt das Zollenspieker Fährhaus seine besondere Gestalt.

Da ist es nicht verwunderlich das hier auch ein Adventure Labcache stationiert ist.

Er besteht aus fünf Standorten und wenn man alle Fragen beantworten kann gibt es noch einen Bonuscache.

GCA11FF – Zollenspieker (Lab Bonus) vom Döner Brother

Die Fragen sind einfach gehalten, die Antworten dürften niemandem schwer fallen.

Der Bonus ist schnell berechnet und auch dieser ist gut zu finden.

Schicke Boote im Yachthafen, ein Kinderspielplatz und ein schöner Spaziergang rundeten diesen Cache heute ab.

Am Ende habe ich mich dann noch mit einem Fischbrötchen belohnt…

Hafenmuseum Hamburg

Heute am frühen Morgen war ich mal wieder viel zu früh in der Nähe meines geschäftlichen Termins in Hamburg und so habe ich noch einen Adventure Labcache mit Bonus gespielt. Da das Hafenmuseum erst um 10 Uhr öffnet konnte ich mich ganz alleine (na fast, ein Fotograf stolperte auch dort herum) auf dem Außengelände bewegen.

Die Fragen lassen sich gut beantworten und man bekommt einiges zu sehen. Mit jeder Station bekommt man einen Schnipsel mehr mit Koordinaten zu dem Bonuscache.

GC8FVEZ – Hafenmuseum Hamburg -BONUS-

und als weiteres Gimmick darf man dann noch eine Coin discovern:

TB7ANKT – VIRTUAL-STATISTIK-TAG

Der Bonus lies sich dann erfreulicherweise auch schnell entdecken und somit ist ein weiterer Schritt Richtung aktuelles Souvenir gemacht.

Morgen und übermorgen noch je einen Cache finden und dann habe ich die geforderten 20 Tage voll.

Das dürfte aber locker machbar sein zumal ich am Samstag noch auf ein Maker Magic Event gehen möchte. Das bringt den 20ten Tag sowie ein weiteres Souvenir für den Besuch dieses besonderen Events.

Bis dahin noch ein paar Handyfotos aus dem Hafenmuseum:

 

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.

Heidschnucken jagen in Neugraben

Neugraben ist der am weitesten im Südwesten gelegene Stadtteil Hamburgs. Er gehört zum Bezirk Harburg.

Bunte Kunst im öffentlichen Raum

Nein, es sind keine normalen Schafe und nein, nicht nur die Bilder auf ihren Körpern sind ungewöhnlich. Denn das ist so, wenn Skulpturen im öffentlichen Raum farblich bereichert werden – mal gelungen, mal weniger.

Das Besondere hier ist, dass es sich um eine gehörnte Heidschnucke handelt. Eine Tierart, die im Umfeld Neugrabens bis weithin in die Lüneburger Heide anzutreffen ist.

Doch diese reale und unbemalte Kurzschwanzschafsart soll es nur im Neugrabener Raum geben und soll die Identität Neugrabens fördern.

Deshalb wurde das Gymnasium Süderelbe unter künstlerische Leitung von Tanja Jaffal 2015 an der Umsetzung beteiligt.

Diese ca. 100cm x 35cm großen + etwa 100cm hohen schmucken Schnucken wurden gefördert durch den Verfügungsfond des Stadtteilbeirates Neugraben sowie die Bezirksversammlung Harburg.

Um genau diese Kunstobjekte geht es bei den beiden Adventure Labcaches, jeweils 5 Stationen mit einfachen Fragen und am Ende jeweils mit einem Bonuscache.

GC91R7G – Heidschnucken in Neugraben LAB Adventure Bonus

und

GC93V17 – Heidschnucken in Neugraben 2 LAB Adventure Bonus

Auch wenn es sich hier um Nanos handelt ließen sie sich problemlos finden.

Da gerade Markt war habe ich dort noch eine sehr leckere Heidschnuckenbratwurst gegessen und dann war die Mittagszeit auch schon wieder vorbei…

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.