Naturmythenpfad Braunlage

Ich war zusammen mit meiner Frau „Felana“ und unserer Hündin „Lady“ vom 28. bis 31.10.2022 mal wieder in unserem Ferienhaus im Harz. Der Wettergott meinte es sehr gut mit uns, wir hatten 4 Tage lang quasi T-Shirt-Wetter. So haben wir einiges abgewandert, ein bissel gecacht oder aber auch nur die Natur genossen.

Hervorheben möchte ich heute mal den „Naturmythenpfad“ in der Nähe von Braunlage.

Mythen gehören wie Sagen und Märchen zum ältesten Kulturgut der Menschen. Sie geben Einblick in seine Gedanken und Gefühle und drücken aus, wie er sich seine Umwelt erklärte. Unser „mythisches Erbe“ erlaubt uns einen Blick auf das Verhältnis von Mensch und Natur im Laufe der Geschichte.

Neun Mitmachstationen laden zum Innehalten und Besinnen ein. Lassen Sie sich vom Wunschbaum einen Wunsch erfüllen und finden Sie im Labyrinth einen Weg zu sich selbst. Verbindet Wolf und Mensch vielleicht viel mehr, als wir ahnen? Welche symbolische Kraft geht von einem Baum aus?

Für alle, die noch mehr wissen möchten, ist jeder Station ein Buch zugeordnet − die „Waldbibliothek“.

Es ist eine sehr schöne Wegstrecke, die Mitmachstationen sind gepflegt und alle intakt. Trotz des sonnigen und warmen Wetters haben wir kaum andere Menschen unterwegs getroffen.

Man findet dort auch eine Stempelstelle der Harzer Wandernadel und einen Tradi konnte ich auch noch signieren.

Wer also mal in der Nähe ist der sollte sich diesen Pfad unbedingt einmal anschauen, von mir/uns eine klare Empfehlung.

Wie immer kommen hier im Anhang noch ein paar unkommentierte Fotos von der Runde:

Bye bye Mammut – Hello Keen

heißt es ab heute bei meinem Wanderschuh.

 

Meine Mammut Hiking Boots haben mir nun etwas über zwei Jahre treue Dienste erwiesen, nun haben sie aber leider das Zeitliche gesegnet und die Naht ist auch bei diesem Schuh seitlich aufgegangen. Schade, sie waren sehr bequem. Ich muss aber zu ihrer Verteidigung sagen das ich sie auch NULL gepflegt habe. Waren sie nass habe ich am anderen Tag halt ein paar andere Schuhe getragen. Waren sie wieder trocken ging es so weiter. Ab und an mit einer groben Bürste den Dreck entfernt, das war es dann aber auch schon. Mit ein bissel mehr Pflege hätten sie sicher länger gehalten…

 

Nun habe ich mir heute ein neues Paar gekauft, nach Meindl, Lowa, Addidas, Mammut, North Face, etc. habe ich mir zum ersten Mal einen Stiefel von Keen gekauft. Ich hoffe das er nun auch zwei Jahre ohne Pflege überlebt. Erster Eindruck ist gut, sitzt perfekt und ist sehr leicht.

Am Wochenende werde ich sie dann mal einlaufen…

 

Monsilienburg

Im Landkreis Cuxhaven, im Dreieck Beverstedt, Kirchwistedt und Wellen, zwischen der Bundesstraße B71 und der Landesstraße L128, liegt etwas abseits die Monsilienburg. Es handelte sich um eine bremische erzbischöfliche Burg die den Namen „Castrum monsowe“ trug. Durch die nahegelegene Lune ließen sich die Wallanlagen fluten, diese Maßnahme bot einen fast unüberwindbaren Schutz der Burg. Wann die Burg gebaut wurde ist leider bis heute unbekannt. Eine Urkunde belegt aber das die Burganlage im Jahre 1211 von den Stedinger und Osterstader Friesen komplett zerstört wurde. Heute hat sich die Natur das Gebiet zurück erobert, hier ist ein wunderschöner Wald gewachsen. Um ein Bild von der mächtigen Wallburg zu erahnen muss man schon vor Ort sein. Diese Burganlage gilt als eine der größten ihrer Zeit in Nordwestdeutschland. Heute ist es zu einem beliebten Ausflugsziel geworden.

Da ist es natürlich naheliegend das hier auch ein guter Ort für unser Hobby Geocaching ist. Das dachte sich die Ownerin Astiii auch und legte dort am 17.09.2019 die Cacherunde „Wandern um die Monsilienburg“ auf geocaching.com

Diese Runde besteht aktuell (28. Juni 2021) auf einem Rundweg aus acht Tradis und zwei Multis und hat aktuell 111 Favoritenpunkte eingespielt.

(Stand: 28.06.2021)

01 – GC8DQ40 – Multi – D5.0/T2.5 – FavPoint 26

02 – GC8DQ4C – Tradi – D5.0/T2.5 – FavPoint 3

03 – GC8DQ4M – Tradi – D5.0/T2.5 – FavPoint 4

04 – GC8DQ4W – Tradi – D5.0/T2.5 – FavPoint 4

05 – GC8DQ5G – Multi – D2.5/T4.5 – FavPoint 13

06 – GC8DQ5W – Tradi – D5.0/T2.5 – FavPoint 6

07 – GC8DQ63 – Tradi – D5.0/T2.5 – FavPoint 3

08 – GC8DQ67 – Tradi – D2.5/T4.5 – FavPoint 5

09 – GC8DQ6F – Tradi – D5.0/T2.5 – FavPoint 5

10 – GC8DQ6T – Tradi – D2.5/T4.5 – FavPoint 42

Eine Parkmöglichkeit findet man direkt am Start bei dem Multi 01

Eingabe KFZ-Navi: 

Monsilienburg

Wellener Straße
27616 Beverstedt

Auszug aus den Listings dieser Runde:

Wandern um die Monsilienburg

Die Runde ist nur zu Fuß oder mit einen Geländefahrrad zu suchen.

Ihr lauft um ein schönes Waldgebiet. Es gibt jede Menge zu sehen.

Die Caches sind alle vom Weg aus erreichbar und ihr müsst nicht ins Unterholz.

Denkt an die Natur und benutzt die Wege.

Es gibt hier auch Jäger, deswegen solltet ihr nicht in der Dämmerung oder Morgengrauen suchen.

Die Caches selbst müsst ihr angeln, erklettern oder mit der Wathose bergen.

Die Wertungen und die Aufgaben haben mich neugierig gemacht, das Gelände ist vielversprechend und FavPoints sagen auch nicht so viel aus da jeder Cacher ein anderes Empfinden hat. Habe ich erst 10 Funde ist die Dose im Pfahl eines Verkehrsschildes auch ein Superversteck, bei 1000 Funden mag das bereits Alltag und nix besonderes mehr sein.

Heute habe ich mich zusammen mit Dragon auf den Weg ins Cuxland gemacht um diese Runde abzulaufen.

Die Runde führt durch einen wirklich schönen Wald, die Koordinaten sind gut eingemessen.

Die Angelcaches hängen in moderater Höhe, die Kletterbäume sind auch von Anfängern zu meistern.

Der Wathosencache macht Spaß, hier muss man eine gewisse Körpergröße mitbringen.

[Best_Wordpress_Gallery id=“2″ gal_title=“All images“]

Mit dieser Runde konnte ich dann auch zum 6ten Mal meine 81er Matrix füllen.

FAZIT:

Wenn man dort in der Nähe ist kann man diese Runde ruhig einmal ablaufen.

Viel Spaß,

LOUIS CIFER

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.